Dienstag, 14. April 2015

Regalbretter für "Kallax"

Für die neue Wohnung hatten wir einen großen Raumteiler beim Möbelschweden besorgt, allerdings lassen die quadratischen Regalfächer etwas zu wünschen übrig. Für Kleinkram oder im Büro finde ich die einfach unpraktisch und zu kaufen gibt es nach meinen Vorstellungen keine befriedigende Lösung. Also, selbst ist die Frau..
An Ideen mangelt es nicht, allerdings manchmal an der Umsetzung. So auch in diesem Fall. Da ich keine eingerichtete Werkbank habe bin ich mit meinen Skizzen zum nächsten Holzwurm und das kam dabei raus:

 
Vom Prinzip her ist es eigentlich eine Art Tisch, der in die Quadraten eingepasst wurde. Da der Druck ja von oben kommt musste da auch nicht viel geschraubt/geleimt werden und so ist diese Steckvarainte entstanden (s. unten).

Die kleinen Tischchen lassen sich also einfach wieder in drei Bretter teilen, verstauen und transportieren kein Problem.

Und das Regal kann noch eine Stufe effizienter genutzt werden :)

Das die Schweden da noch nicht selbst drauf gekommen sind...





Verlinkt: Creadienstag


Kommentare:

  1. Super Idee! Überlege jetzt natürlich, ob ich etwas Ähnliches auch für mein EXPEDIT baue :)

    Liebe Grüße
    Su

    P.S.: WIrst du die Einsätze eigentlich noch weiß lackieren? Ich glaube, das sähe noch ein bisschen besser aus ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, übers lackieren habe ich kurz nachgedacht, aber da ich ansonsten viel helles Holz in der Wohnung habe werde ich sie so lassen :)

      Löschen
  2. Die Schweden wollen ihre Körbe verkaufen...

    Ich habe vor langer Zeit einmal so ein "Tischchen" für meine Küchenwaage geschenkt bekommen. Die "wohnt" unter dem Tisch und ich kann sinnvolle Sachen drauf stellen und komme trotzdem zur Küchenwaage.

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen